Zwickau, 12.11.2020. Zwickau ist seit dieser Woche offiziell der 21. Standort des mitteldeutschen Carsharing-Anbieters teilAuto. Das Unternehmen bietet organisiertes Autoteilen unter anderem auch in Chemnitz, Leipzig und Dresden an. Zum Start in Zwickau wurden drei Stationen eingerichtet, an denen Autos geliehen werden können. Sie befinden sich am Hauptbahnhof, am Neumarkt und in der Nordvorstadt. Zur Auswahl stehen zunächst zwei Kleinwagen und ein Ford Connect 7-Sitzer.

„Eigentlich sollte das Angebot bereits im Frühjahr 2020 starten. Doch dann kam Corona und teilAuto verzeichnete vorübergehend solche Umsatzeinbußen, dass an die Eröffnung einer neuen Stadt nicht mehr zu denken war.“, erklärt Martin Schmidt, Regionalleiter bei teilAuto. Doch es gab viele Engagierte vor Ort, die sich mit Ausdauer für einen Start des Carsharing-Unternehmens eingesetzt haben. Wenn ein Angebot dauerhaft Bestand haben soll, sei man gerade in Städten mit weniger als 100.000 Einwohnern, auf lokales Engagement angewiesen. Mit der Carsharing-Initiative „Autoteilen Zwickau“ gibt es eine Ortsgruppe, die über das Carsharing informiert und regelmäßig nach den Fahrzeugen sieht.

Damit die Gemeinschaftsautos auch gut angenommen werden, sind möglichst zentrale und leicht erreichbare Stellplätze wichtig. In Zwickau ermöglicht die Stadtverwaltung die Einrichtung der drei Stationen im öffentlichen Straßenraum. „Nachhaltige Mobilität wird für Zwickau eine gesellschaftliche Herausforderung. Carsharing kann dabei Teil eines zukunftsfähigen Konzeptes sein. Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass teilAuto auch durch das bürgerschaftliche Engagement vor Ort in Zwickau startet“ so Oberbürgermeisterin Constance Arndt. Doch natürlich braucht es auch möglichst viele Nutzer*innen, damit das Carsharing-Angebot wirtschaftlich betrieben werden kann. „Wir hoffen, dass viele Menschen das Angebot in Zwickau nutzen. Schließlich kann ein Carsharing-Auto bis zu zehn private Pkw ersetzen und schafft damit nicht nur Platz im öffentlichen Straßenraum, sondern ist auch gut für die Umwelt“, ergänzt Dominik Jahre von „Autoteilen Zwickau“.

Zum Start des Carsharing-Angebots haben alle Zwickauer bis 31.12.2020 die Möglichkeit, sich ohne Startgebühr für teilAuto zu registrieren und erhalten eine Fahrtgutschrift. Die Anmeldung zum Carsharing ist online auf www.teilauto.net sowie im Unverpacktladen „Mr. Cornfill“ in der Inneren Schneeberger Straße 12 in Zwickau möglich. Wer einmal als Kunde registriert ist, kann die Gemeinschaftsautos rund um die Uhr via App, Webseite oder telefonisch reservieren. Die Öffnung der Fahrzeuge erfolgt per Smartphone. Die Wagen können ab einer Stunde bis zu mehreren Wochen gebucht werden. Die Kosten einer Fahrt setzen sich aus einem Zeit- und einem Kilometerpreis zusammen. Getankt wird bargeldlos per Tankkarte, allerdings nicht nach jeder Fahrt, sondern nur wenn der Tank bei Abgabe weniger als ein Viertel voll ist. Weitere Infos zum Carsharing in Zwickau gibt es auf www.teilauto.net/zwickau.

Der mitteldeutsche Carsharing-Anbieter teilAuto wurde 1992 in Halle an der Saale als ökologischer Verein gegründet und ist heute in 21 Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten. Das Unternehmen stellt seinen über 48.000 Nutzern rund 1.300 Gemeinschaftsfahrzeuge vom Kleinstwagen bis zum Transporter bereit. teilAuto ist das erste gemeinwohlzertifizierte Unternehmen in Mitteldeutschland, dessen Dienstleistung auch das Umweltzeichen Blauer Engel trägt. Da teilAuto an ein bundesweites Carsharing-Netz angeschlossen ist, haben angemeldete Nutzer*innen aus Zwickau auch Zugriff auf geteilte Fahrzeuge in ganz Deutschland. Weitere Informationen unter www.teilAuto.net.

Die Stationen sind wie folgt verteilt:

  • Hauptbahnhof (Bahnhofstraße) ein Ford Fiesta (Fahrzeugklasse „Kleine“)
  • Neumarkt (Moritz-/ Leipziger Str.) ein Renault Twingo („Minis“)
  • Nordvorstadt (Clara-Zetkin-/ Walter-Rathenau-Str.) ein Ford Connect 7-Sitzer („Hochdachkombis“)