Im Frühjahr 1993 ging das erste teilAuto-Fahrzeug an den Start. Damals teilten sich ein knappes Dutzend Nutzer einen Skoda Favorit. Heute, zwei Jahrzehnte später, ist teilAuto in 15 mitteldeutschen Städten vertreten. Über 15.000 Kunden nutzen das Angebot des regionalen Carsharing-Anbieters.

Angesichts steigender Spritpreise und Unterhaltskosten für Pkw erfährt das gemeinschaftliche Nutzen von Fahrzeugen derzeit viel Aufmerksamkeit. Doch neu ist das Thema Carsharing in Mitteldeutschland nicht. Bereits vor 20 Jahren schlossen sich zehn Hallenser zusammen, die bewusst auf ein eigenes Auto verzichten wollten. Sie gründeten in der Saalestadt den teilAuto e.V..

Dieser erweiterte sein Angebot im Jahr 2000 auf Erfurt und Leipzig. Später folgten Dresden, Jena, Magdeburg, Chemnitz sowie mehrere kleinere Städte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Was als „zwergenkleiner“ Verein angefangen hat, ist so mittlerweile zum größten Carsharing-Anbieter in Mitteldeutschland gewachsen.

Um zu zeigen, wo die Carsharing-Nutzer heute überall unterwegs sind, wird teilAuto von April bis Juni 20 Jubiläumszwerge in seinen Flottenfahrzeugen auf die Reise schicken. Die Gemeinschaftsautofahrer sind angehalten, die Zwerge am Zielort ihrer Carsharing-Ausflüge zu fotografieren. Der Startschuss für die Aktion fällt in der Thüringer Landeshauptstadt. Hier wurden die teilAuto-Wichtel in den letzten Wochen individuell gestaltet – von jungen Künstlern der Erfurter Kunst- und Designschule Imago.

„Wir freuen uns, dass die Imago-Schüler unsere Jubiläumszwerge in so wunderbar originelle Unikate verwandelt haben. Natürlich sind wir auch gespannt auf die Fotos, die die teilAuto-Nutzer an ihren Zielorten von ihnen machen werden“, so Niklas Wachholtz, Leiter von teilAuto Thüringen. Die Zwergen-Bilder sollen später auf der Facebook-Fanseite des Carsharing-Anbieters präsentiert werden.

Da sich in zwei Jahrzehnten Carsharingbetrieb neben der Zahl der Fahrzeuge und Nutzer vieles verändert hat, wird teilAuto zudem in einem Jubiläumsblog (blog.teilauto.net) über Geschichte, Alltag, Kuriositäten und Wissenswertes rund ums Autoteilen in Mitteldeutschland berichten.

„Die Zwerge stehen für die Vielfalt der Carsharing-Nutzer, die mit unseren Fahrzeugen die unterschiedlichsten Ziele ansteuern“, so Wachholtz. Denn immer mehr Menschen entscheiden sich inzwischen für diese umweltfreundliche Art der Autonutzung. Ausruhen will sich das Unternehmen darauf jedoch nicht. „In den letzten Jahren konnten wir ein sehr dynamisches Wachstum verzeichnen. Für die Zukunft haben wir uns vorgenommen, diese positive Entwicklung weiter zu stärken.“ Ein sichtbarer Beweis ist die neue teilAuto-Station in der Trommsdorffstraße, die teilAuto Anfang März – nur 50 Meter von Imago entfernt – in Betrieb genommen hat. Hier wird ein bunter Zwerg nun bald sein Domizil in einem der beiden Fahrzeuge beziehen.