Anstatt den eigenen Fuhrpark aufzustocken, hat sich die Freiberger Diakonie dazu entschlossen, Carsharing zu nutzen. In den letzten Jahren ist das umweltfreundliche Autoteilen in der Bergstadt immer beliebter geworden. Nun haben auch 24 Diakonie-Mitarbeiter Zugriff auf die Gemeinschaftsautos.

„Wir wollten keine Neufahrzeuge anschaffen, die zum einen nicht genügend ausgelastet sind, andererseits aber zu Spitzenzeiten nicht ausreichen. Carsharing war da für uns die umweltfreundliche, praktische und kostengünstige Alternative“, sagt Roland Liebschner, Vorstand des Diakonischen Werks Freiberg, „zumal in Freiberg mehrere Fahrzeuge zur Verfügung stehen.“ Die Gemeinschaftsautos sollen vor allem für die sogenannte Offene Sozialarbeit eingesetzt werden.

„Wir freuen uns, dass das Autoteilen nun auch für Freiberger Geschäftskunden immer interessanter wird. Durch sie wird die Auslastung der Fahrzeuge weiter ausgeglichen“, so Franziska Wilhelm vom Anbieter teilAuto. „Während Privatkunden die Fahrzeuge hauptsächlichen an den Wochenenden und nach Feierabend nutzen, buchen geschäftliche Nutzer eher unter der Woche und tagsüber.“

Bereits 2005 wurde das Freiberger Carsharing unter dem Projektnamen „tanklust“ aus der Taufe gehoben. Im Jahr 2011 übernahm der mitteldeutsche Anbieter teilAuto, der auch in Dresden, Leipzig und Halle Carsharing betreibt, die Betreuung des Freiberger Angebots. Aktuell stehen den über 110 angemeldeten Nutzern in Freiberg an drei Stationen vier Fahrzeuge zur Verfügung. Gewählt werden kann zwischen einem Kompakten und drei Kleinwagen. In diesem Jahr sollen sowohl das Stationsnetz als auch die Fahrzeugflotte erweitert werden. So ist der Einsatz eines familienfreundlichen Siebensitzers geplant.

 

Kontakt teilAuto:

Franziska Wilhelm, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0345 / 44 500-112, Mobil: 0173 / 5 38 64 13 I E-Mail: wilhelm@teilAuto.net

Kontakt Diakonie:

Roland Liebschner, Vorstand Diakonisches Werk Freiberg e.V.
Tel: 03731 / 482 111
E-Mail: vorstand.liebschner@diakonie-freiberg.de

Über teilAuto:

teilAuto wurde 1992 in Halle (Saale) als ökologisch orientierter Verein gegründet und ist heute als Carsharing-Anbieter in insgesamt 16 Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten. Das Unternehmen stellt seinen rund 20.000 Nutzern ca. 600 Gemeinschaftsfahrzeuge vom Kleinstwagen bis zum Transporter bereit. teilAuto setzt dabei auf einen emissionssparenden Fuhrpark sowie die Stärkung eines nachhaltigen Mobilitätsmixes in Verbindung mit Bus, Bahn und Fahrrad. Als Kooperationspartner in einem Carsharing-Verbund ermöglicht es teilAuto seinen Kunden, auch bundesweit Carsharing-Angebote zu nutzen. Weitere Informationen unter: www.teilAuto.net.